Weingut Schloss Proschwitz in Sachsen

Weinbaugebiet Sachsen – Klein aber fein!

Eins der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands, mit stolzen 492 Hektar, erstreckt sich fast zur Gänze im Tal der Elbe um Dresden, zwischen Diesbar-Seußlitz und Pirna. Die Rieden reichen über Sachsen hinaus bis nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Mit der Lage am 51. Grad nördlicher Breite ist es das nordöstlichste Weinbaugebiet Deutschlands.

Für Wanderfreudige gibt es den Sächsischen Weinwanderweg. Mit 6 Etappen zu je 15 bis 18 Kilometern ist er für den WeinWanderGenießer wie geschaffen! Details unter : Sächsischer Weinwanderweg

Das Bild der Böden reicht von Lehm, Löss und Sandstein bis zu Granit Verwitterungen. Das wunderschöne Elbtal bringt nicht nur Landschaftsfotografen zum Träumen, es ist auch für die milden Jahrestemperaturen und mittleren Niederschläge – ca. 600 mm/Jahr – verantwortlich. Die Region freut sich jährlich über rund 1700 Sonnenstunden. Vereint mit warmen Tagen und kühlen Nächten zeichnet sich das Weinbaugebiet Sachsen mit 80 % duftigem Weisswein aus. Die Geschichte des Weins reicht hier bis ins 12. Jahrhundert zurück.

Weinterrassen und Elbgeschichten

Sternwarte

Im Winter fallen sie besonders ins Auge. Die Bruchsteinmauern der terrassierten Steillagen entlang der Elbe scheinen die Reben zu umarmen. Gerade bewunderte ich die Sternwarte in Radebeul, welche einen wunderschönen Blick auf die darunter liegenden Weinzeilen frei gibt. Schon führt mein Weg weiter, an der Elbe entlang Richtung Meißen. Die berühmte Porzellanstadt ist auch die Wiege des sächsischen Weinbaus. Hier findet alljährlich das größte Weinfest der Region statt. Von der Straße aus sehe ich die Weingärten nur mehr vereinzelt. Sie liegen zumeist einige Meter oberhalb auf einer Art natürlich erhöhten Plateau. Was mir jedoch entgegen strahlt ist das Rot der Granitfelsen.

Weingut Schloss Proschwitz

Willkommen

Mein Ziel ist erreicht. Der beruhigten Jahreszeit zum Trotz wirkt der Weingutshof in Zadel in warmen gelb, rot und braun Tönen gekleidet sehr einladend. In den Hof eingetreten umgibt einen ein liebevoll restaurierter Platz. Von Übernachtung, über Veranstaltungsräume, bis zu einem Restaurant ist so ziemlich für alles gesorgt. Aber bitte, ich will doch zum Wein! Nach einem kurzen Rundum Blick erspähe ich die Vinothek.  Ja die Vorfreude ist bereits groß, vor allem da mir dieses Weingebiet noch unbekannt ist.

Von altem Adel zu neuem Glanz

Angela Pfützner ist eine enthusiastische Seele des Hauses und berichtet gleich überschwenglich von der Historie dieses Hofs und den jetzt wieder bewirtschafteten Flächen.

Vinothek

Die Familie von Doktor Georg Prinz zur Lippe, heutiger Eigentümer des Weinguts Schloss Proschwitz, war bis 1918 eines der regierenden Fürstenhäuser Deutschlands. In Sachsen sind sie bereits seit dem 18. Jahrhundert ansässig. Im Jahr 1945 wurde die Familie entschädigungslos enteignet. Seit 1991 kauft Doktor Georg Prinz zur Lippe Stück für Stück die Weinberge und im Jahr 1997 das nahegelegene Schloss zurück.

Mit 89 Hektar Rebfläche ist Schloss Proschwitz das größte private Weingut und das älteste in Sachsen.

VDP – ein deutsches Gütesiegel

VDPSchild

Gleich am Eingang ist es mir aufgefallen. Der „Traubenadler“ prangte am Tor des Hofs. Was das bedeutet? Das Weingut Schloss Proschwitz ist eines von 202 Mitgliedsbetrieben des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter e.V.  kurz VDP genannt. Die Entstehung und Intension dieses Verbandes ist ein spannender Ausflug in die deutsche Weinbauhistorie, aber das ist andere Geschichte…

Die dreistufige VDP-Qualitätspyramide wird hier im Weingut Schloss Proschwitz klar unterteilt. Die VDP.Gutsweine bilden die Basis. Aus der Lage „Kloster Heilig Kreuz“ stammen die Weine der VDP. Ersten Lage®. Die edle Spitze bildet die VDP.Grosse Lage® „Schloss Proschwitz“. Auch wenn diese Pyramide nur aus 3 Klassifizierungen besteht, finden sich sage und schreibe ganze 34 Weine, 5 Winzersekte, 1 Portwein und ein Traubenmost auf der aktuellen Angebotsliste.

Die Gaumenfreude

Elbling

Meine Auswahl fällt auf 10 Weine. Der Erste ist für mich „ein erstes Mal“. Noch nie zuvor hatte ich einen Elbling gekostet. Dieser stammt aus dem Jahr 2012. Fasziniert lasse ich den Obstkorb im Gaumen kreisen. Macht Spaß und Lust auf mehr.

Weiter geht es mit Weissburgunder. Jetzt bin ich erstmal verwirrt und lasse mir erklären, warum es trotz klarer „Pyramide“ jetzt doch eine VDP.Grosse Lage® Kloster Heilig Kreuz gibt. Verstehe! Im Jahr 2006 wurden hier die Reben gepflanzt. 2008 gab es die erste Ernte. Mit dem Jahrgang 2012 darf sich die Lage erstmals als „Großes Gewächs“, also Grosse Lage bezeichnen. Gratulation dazu! Denn diese Ehre gebührt den besten trockenen Weinen. Hier im Vergleich mit den Trauben der Lage Schloss Proschwitz ist der Unterschied deutlich erkostbar. Beide sind trocken ausgebaut und reiften in großem Holz. Für mich präsentiert sich das Kloster straff und saftig, während das Schloss eine elegante Fülle spüren lässt.

Als nächstes zwei Gläser mehr. Im Vergleich 4 Mal Grauburgunder. Jahrgänge 2011 & 2012, mit dabei eine Spätlese – 90 Öchsle. Abermals ist mir der trockene Kloster-Wein ein voller Genuss. Mir huscht ein Lächeln über die Lippen, als Frau Pfützner erklärt, das Weingut Schloss Proschwitz hat sich zu einem Burgunderspezialisten entwickelt.

Was soll folgen? Ein Riesling Schloss Proschwitz 2012 wirkt facettenreich auf meinen Gaumen. Trotz seiner üppigen Hochzeit aus Blütenhonig und Marillenmarmelade findet der Wein einen schwungvollen Abgang mit saftiger Note.

Spätburgunder 2011 und Frühburgunder 2009 füllen die Gläser mit transparenter Röte. Der eine bringt hitzige Jugend, der andere brave Reife. Hmmm… den jugendlichen packe ich ein und übe mich in Geduld!

Ein würdiger Abschluss wird mir gereicht. Portos – Portwein aus dem Elbland. Edelsüss, mit einer 5-jährigen Reifephase bleibt er mir ewig im Gaumen erhalten. Wer mehr über das Portweinverfahren wissen will findet die Geschichte hier : Porto & Port

Fazit meinerseits? Es wird sicher wieder einen Besuch in diese idyllische Gegend geben. Für das nächste Mal ausgiebiger mit ein oder zwei Wanderungen vielleicht? Wer hat Tipps für mich? 

Be Sociable, Share!

  1 comment for “Weingut Schloss Proschwitz in Sachsen

  1. 4. August 2015 at 9:02 am

    Danke für den Tipp! Meine zwei Freundinnen und ich lieben Wein und sind momentan dabei, unser Fachwissen zu vertiefen. Da bietet sich solch ein Besuch ja optimal an. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera