Imagination – Die Umsetzung einer Vision : Cantina Antinori nel Chianti Classico

Erlebte Ankunft

Es war Samstag Abend im Zuge des Masters of Wine Symposiums in Florenz. Große Vorfreude und Neugier machte sich breit. Die Familie Antinori – eine der größten und besten Weinproduzenten Italiens – hatte auf Ihr Weingut Antinori nel Chianti Classico eingeladen.

Einige Busse brachten uns Teilnehmer 30 Kilometer südlich von Florenz nach Bargino. Wir fuhren schnurstracks von der Landstrasse die Auffahrt hinauf und in die Tiefen in die Tiefen des Weinguts. Über eine vom Wetter bereits gezeichnete Wendeltreppe ging es auf die Terrasse. Jetzt erst eröffnete sich ein Anblick, der die Sinne umschmeichelte.

Wie ein leicht geöffnetes Auge blickte das Gesamtkunstweg aus dem ummantelnden Weingarten hervor. Die Terrasse ist die einzige offene Verbindung des inneren Körpers mit seinem Umfeld. Der Weingarten beheimatet die traditionellen Rebsorten der Region. Hauptanteil nimmt Sangiovese ein. Andere historische Sorten wie Canaiolo, Ciliegiolo, Colorino, Malvasia nera, Mammolo können hier entdeckt werden. Natürlich sind im kleinen auch Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc zu finden.

grandi marchiFür uns begann der Abend mit einer Verkostung traditioneller Top Weine der Istituto del Vino Italiano di Qualita Grandi Marchi. 

Ein Zusammenschluss von 19 Winzer-Familien und ihren Marken.

(Mitglieder am Ende des Artikels gelistet)

Für mich ein Verwöhnprogramm vom Feinsten.

 

Die Vision der Cantina

Die Notwendigkeit einer Produktionsstätte für Antinoris Chianti Classico war vorhanden. Der Wunsch die Vinifikation für Weinliebhaber und alle Interessenten sichtbar zu machen bestand schon lange. Die Ideen die Materialien aus der Region zu beziehen und die Umweltbelastung gering zu halten setzten den Maßstab hoch an.

Zusammen mit Studio Archea Assiciati e Hydea enstand in 7 Jahren eine innovative Architektur welche die Verbundenheit mit der Region erfühlen lässt. Durch Holz, Cotto und Cor-ten-Stahl wirken erdige Farben. Das Weingut wirkt wie ein sanfter Riese der im Inneren zu pulsieren scheint und das beschützt was vinifiziert wird. Es ist ein zeitloses Objekt das jeden Betrachter auf ganz persönliche Weise in seinen Bann zieht.

Chef Architekt Marco Casamonti sieht verträumt in die Höhe als er uns seine Sicht schildert : „Alles kann besser sprechen als ich! Es ist eine Mission für und durch die Region. Ein Weingut ist eine Fabrik. Es ist eine Landwirtschaft. Es ist eine Kirche.“ Neben ihm steht Allegra Antinori mit einem wissenden Lächeln auf den Lippen. Für Sie gründete die Vision auf „der Einfachheit der florentinischen Tradition in Kunst und Handwerk“.

Für die Ewigkeit

Wie eine Kathedrale ist die Architektur des Weinguts auf pure Beständigkeit aus. Durch 130.000 gebrannte Tonsteine, die das Ziegelgewölbe bilden, ist eine perfekte natürliche Atmosphäre für die Rotwein entstanden. Die Raumtemperatur bleibt das ganze Jahr über zwischen 13 und 15 Grad. Für die nächsten paar dutzend Generationen ist also gesorgt.

 

die schwestern

Piero Antinoris Töchter Albiera, Alessia und Allegra (Bild von www.antinori.it)

 

Gelebte Familie

600 Jahre Weingeschichte im Hause Antinori werden von Marchese Piero Antinori und seinen Töchtern Albiera, Alessia und Allegra mit voller Leidenschaft gelebt. So wurde hier in Form eines Museums Platz für die Historie der Familie geschaffen. Obgleich seit 26 Generationen Wein vinifiziert wird, entstand erstmalig ein Herzstück für das Wein Imperium.

Die Cantina bringt nicht nur Weingut und Museum unter, sondern verfügt auch über ein eigenes Restaurant. Wir durften im Zuge des Abends im Keller Platz nehmen (900 Barrique Fässer sind uns gewichen) und die feine Küche genießen.

Hier meine Impressionen eines beeindruckenden Erlebnisses in der Toskana…

 

 

Istituto del Vino Italiano di Qualita Grandi Marchi

Mitglieder: Alois Lageder . Marchesi Antinori . Argiolas . Biondi-Santi . Cà del Bosco . Carpenè Malvolti . Donnafugata . Ambrogio e Giovanni Folonari Tenute . Gaja . Jermann . Cantina Giorgio Lungarotti . Masi . Mastroberardino . Michele Chiarlo .  Pio Cesare . Azienda Vinicola Rivera . Tenuta San Guido . Tasca d’Almerita . Umani Ronchi

 

Hinweis: Dieser Artikel vertritt meine persönliche Meinung. Das Weingut Cantina Antinori nel Chianti Classico kann gegen Voranmeldung besichtigt werden. Infos unter www.antinorichianticlassico.it . 

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera